Vardenafil: Beratung & Information

  • Einleitung
  • Erektile Dysfunktion mit Vardenafil bekämpfen
  • Wie wirkt Vardenafil?
    • PDE-5 Hemmer – die Waffe gegen Impotenz
  • Anwendung und Einnahme von Vardenafil
    • Wie funktioniert die Dosierung von Vardenafil?
  • Tipps & Tricks, um die Wirkung von Vardenafil zu verbessern
  • Welche Nebenwirkungen hat Vardenafil?
  • Unterschiedliche Vardenafil-Produkte zu kaufen

Einleitung

Die deutsche Firma Bayer ist bekannt für seine hochwertigen Medikamente und Arzneistoffe. Doch neben Aspirin und Co. hat das Pharmaunternehmen auch ein effektives Mittel gegen erektile Dysfunktion entwickelt – genauer gesagt: Vardenafil. Es war zu Beginn nur mit Rezept unter dem Namen Levitra erhältlich, doch mittlerweile ist es auch möglich Vardenafil rezeptfrei im Internet zu bestellen.

Was Vardenafil besonders beliebt macht, ist die Tatsache, dass es bereits in geringen Dosen eine starke Wirkung erzielt. Viele Männer bevorzugen es daher gegenüber Sildenafil oder Kamagra. Allerdings ist die Auswahl an Medikamenten kleiner: Es gibt Vardenafil Tabletten sowie Vardenafil + Dapoxetine zu kaufen.

Was die Einnahme, Dosierung und Wirkung betrifft, erfahren Sie alles in den folgenden Abschnitten.

Erektile Dysfunktion mit Vardenafil bekämpfen

Impotenz bzw. erektile Dysfunktion ist tatsächlich eine Volkskrankheit. Offiziell leiden 50% aller Männer, zumindest zeitweise, daran und die Dunkelziffer dürfte um einiges höher sein. Schließlich spricht niemand wirklich gerne darüber.

Abgesehen davon, konnte man Levitra am Anfang auch nur mit ärztlicher Verschreibung kaufen, was viele Männer davon abgeschreckt hat ihr Leiden überhaupt zu behandeln. Diese Zeiten sind nun ein für alle Mal vorbei, denn mittlerweile kann jeder rezeptfreies Vardenafil online bestellen.

Erkennen lässt sich eine erektile Dysfunktion daran, dass ein Mann regelmäßig nicht dazu in der Lage ist eine Erektion zu bekommen bzw. beizubehalten. In diesem Fall ist auf jeden Fall ein Besuch beim Hausarzt ratsam, damit dieser die Ursache herausfinden kann. Ob und wie sich diese dann behandeln lässt, hängt vom jeweiligen Fall ab, aber die Symptome können durch den Einsatz von Vardenafil schnell und definitiv gelindert werden.

Erektile Dysfunktion macht Mann traurig

Wie wirkt Vardenafil?

Solange keine psychischen Probleme für die erektile Dysfunktion verantwortlich sind, hat die Impotenz in den allermeisten Fällen mit einem gestörten PDE-5 Haushalt zu tun. Genauer gesagt ist dieser zu hoch und verhindert dadurch einen ungestörten Blutfluss in den Penis. Dieser lässt sich durch die Verabreichung von Vardenafil wieder in Ordnung bringen.

PDE-5 Hemmer – die Waffe gegen Impotenz

Vardenafil ist, ähnlich wie Sildenafil, Kamagra und Tadalafil, ein sog. PDE-5 Hemmer. Im Klartext bedeutet dies, dass der Wirkstoff im Körper die Produktion und Ausschüttung von PDE-5 unterdrückt.

Die Wirkung von Vardenafil hat sich dabei als sehr zuverlässig herausgestellt und dass sogar in geringer Dosierung. Das Medikament macht sich innerhalb von 30-60 Minuten im Körper bemerkbar, sodass eine sexuelle Stimulation ausreicht, um dem Anwender eine feste und durchgehende Erektion zu verschaffen. Es wirkt gezielt auf die PDE-5 Rezeptoren im Gehirn und bleibt bis zu 4 Stunden im Organismus. Während dieses Zeitraums ist es problemlos möglich mehrere Erektion bzw. langanhaltenden Geschlechtsverkehr zu haben, da das Blut sich ohne Hindernisse im männlichen Glied entfalten kann.

Anwendung und Einnahme von Vardenafil

Die Verabreichung von Vardenafil ist absolut unkompliziert und erfolgt immer auf die gleiche Art und Weise. Achten Sie bei der Einnahme also vor allem auf folgende Dinge:

  • Das Mittel wird oral angewendet
  • Die Tabletten müssen ca. 1 Stunde vor dem Sex eingenommen werden
  • Niemals mehr als eine Tablette pro Tag verwenden

Ebenso wichtig ist am Tag der Einnahme auf den Verzehr von alkoholischen Getränken und fettigen Speisen zu verzichten. Das muss unbedingt beachtet werden, weil ansonsten die Wirkung von Vardenafil negativ beeinträchtigt werden könnte.

Wie funktioniert die Dosierung von Vardenafil?

Die passende Verabreichungsmenge ist von Anwender zu Anwender verschieden und deswegen gibt es keine genauen Richtlinien dazu. Letztendlich entscheidet die Ausprägung der erektilen Dysfunktion über die nötige Dosierung. Wie stark die Impotenz ausgeprägt ist, muss unter Umständen ein Arzt feststellen.

Dieser kann nach der Untersuchung eine Dosierungsempfehlung ausstellen, aber grundsätzlich gilt auch, dass man nicht mehr als 20mg (entspricht einer Vardenafil Tablette) einnehmen sollte. Die meisten Anwender kommen bereits mit der Hälfte davon aus, doch in hartnäckigen Fällen kann auch eine Dosierung zwischen 30mg und 40mg Vardenafil nötig sein.

Wenn Sie keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen möchten, sollten Sie mit einer kleinen Dosierung von 10g beginnen und abwarten ob die gewünschte Wirkung eintritt. Falls nach 60 Minuten noch keine Erektion möglich sein sollte, können Sie die Dosis verdoppeln. Wenn diese immer noch nicht ausreicht, empfehlen wir Ihnen einen Arzt aufzusuchen, bevor Sie die Dosierung eigenständig erhöhen.

Tipps & Tricks, um die Wirkung von Vardenafil zu verbessern

  • Seien Sie sexuell erregt bei der Einnahme. Ohne die nötige Lust auf Sex wird das Medikament nicht ordentlich wirken.

  • Nehmen Sie sich genug Zeit vor der Einnahme von Vardenafil. Die Tabletten benötigen bis zu 60 Minuten, um ihre Wirkung zu entfalten.

  • Versuchen Sie das Mittel auf möglichst leeren Magen einzunehmen, um die beste Wirkung zu erzielen.

  • Vermeiden Sie unbedingt den Genuss von Alkohol, in Verbindung mit Vardenafil.

  • Kombinieren Sie Vardenafil mit anderen potenzsteigernden Therapien wie z. B einer Penispumpe oder Beckenübungen. Auch eine gesündere Ernährung kann die Potenz verbessern.

Das paar hat die Impotenz mit Vardenafil besiegt

Welche Nebenwirkungen hat Vardenafil?

Was die Verträglichkeit betrifft, gehört Vardenafil zu den Medikamenten mit den besten Testergebnissen. Kaum ein Mittel sorgt derart selten für Nebenwirkungen, aber dennoch sind diese nicht komplett ausgeschlossen.

In seltenen Fällen kommt es zu folgenden Beschwerden.

  • Krämpfe in den Muskeln
  • Schwitzen
  • Migräne
  • Gerötete Haut
  • Bluthochdruck
  • Laufende Nase
  • Innere Unruhe

Die Beschwerden sind in der Regel harmlos und klingen innerhalb weniger Stunden nach der Einnahme wieder ab. Sollten diese dennoch länger anhalten, empfehlen wir einen Arzt zu kontaktieren.

Unterschiedliche Vardenafil-Produkte zu kaufen

Es gibt Vardenafil in zwei unterschiedlichen Varianten im Internet. Damit möchte der Hersteller sicherstellen, dass Leute mit unterschiedlichen Ansprüchen zufriedengestellt werden können. Zwar ist die Auswahl nicht so groß wie bei anderen Potenzmitteln, aber dennoch gibt es zwei verschiedene Präparate zur Auswahl.

In der Kamagra-Apotheke bieten wir an:

  • Vardenafil Tabletten: Die klassische Version es Levitra Generikums in Tablettenform. Es enthält genau 20mg Vardenafil pro Tablette.
  • Vardenafil + Dapoxetine: Eine wirksame Mischung aus 60mg Dapoxetine und 20mg Vardenafil. Es hilft gleichzeitig gegen erektile Dysfunktion und verfrühten Samenerguss.

Für welche Variante Sie sich letztendlich entscheiden ist Geschmackssache, denn jeder Mann mit erektiler Dysfunktion hat andere Bedürfnisse und Ansprüche. Natürlich kann das Präparat nicht die Wurzel der Impotenz heilen, aber dafür effektiv die Symptome bekämpfen und Ihnen wieder angenehme Stunden zu zweit mit ihrer Partnerin verschaffen. Weitere Information dazu kann Ihnen auch Ihr Hausarzt geben.

Browse the emoji picker to find the best characters easily. Sort by category or search by name.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.